Otto und Alwin
Gitarre - Bassgitarre - Kontrabass - Mundharmonika - Percussion - Drums und zwei Stimmen
Kochen wie ein Waldschrat

Randerscheinung

Sie sitzen am Bach zu düsterer Stund',
und wollen sich küssen, aus lüsterem Grund,

sie ist vierzehn Lenze und er fumzehn Jahr,
hat schweißfeuchte Hände, und sie knallrotes Haar.

Und er packt ihre Schultern und spitzt seinen Mund,

da lacht sie schrill auf, und er sieht ihren Schlund,
den riffligen Gaumen, die Zunge, belegt,

und ganz hinten das Zäpfchen, das feuchtschleimig bebt.

Und ihr Lachen erstarrt, so plötzlich, wie's kam,
und dann sinkt sie nach vorn, in seinen zittrigen Arm,
presst die Zähne zusammen und schüttelt ihr Haupt,

und der schweißnasse Jüngling ist des Mutes beraubt.

Doch dann fährt sie hoch und ihm in's Gesicht,
und küsst und beißt ihn ganz fürchterlich.

Und ganz in der ferne, da hört man das Johlen,
der Gesellschaft, von der sie sich fortgestohlen,
mit Anverwandten aus ganz letzter Reihe,

in feuchtfröhlicher Feier zur Jugendweihe.

© Christian Koch 1983

2693 mal haben Leute dieses gelesen

 

Anzeige: